Drei-Seen-Fahrt vom 01. – 04. Juni

seenfahrt1Erleben Sie die 3 schönsten Seen im Hinterland der Türkischen Riviera – Natur, Geschichte und eine vom Tourismus (fast) völlig unberührte Gegend warten auf Sie!
Wir haben für Sie eine ganz individuelle Tour organisiert, die Sie begeistern wird, wenn Sie Natur, Historie und ursprüngliches türkisches Leben lieben.  

 

  1. Tag 01.06.2016 Alanya – Beysehir
    Frühmorgens Abfahrt. Am späten Vormittag beziehen wir unser Hotel direkt am See. Nach einer Mittagspause besichtigen wir die alten Gassen von Beysehir, den See und die aussergewöhnliche Eşrefoğlu Moschee. Das Bauwerk wurde 1297 – 1299 errichtet und ist das bedeutendste Werk in Anatolien im Stil der mittelasiatischen Moscheegruppe und das einzige, dass heute noch existiert. Ich betrachte die Verzierungen an den Saeulen aus Zedernholz und versuche dabei zu notieren, was der Vorbeter mir erzaehlt. Die Moschee hat drei Türen, 33 Fenster, 42 Saeulen und eine Kuppel. Die Gebetsnische mit den schönsten türkisfarbenen Fayencen der Seldschuken und die aus Ebenholz gefertigte Kanzel sind die beeindruckendsten Werke in der Moschee.
    Danach geht es zur Sonnenuntergangs- Bootstour auf den See – es heisst, der Sonnenuntergang auf dem See sei einer der schönsten der Welt. Abendessen auf einem Boot (Beyşehir-Karpfen). Übernachtung im Hotel in Beyşehir-Zentrum direkt am See.
    Der Beyşehir-See bei dem kleinen Städtchen Beyşehir, zu Konya gehörend und nur etwa 220 Kilometer von Alanya entfernt, ist der drittgrösste See der Türkei.  Seine Fläche beträgt 651 km², seine Länge 45 km, und die breiteste Stelle ist 25 km breit. Seine maximale Tiefe beträgt 10 m. In seinem Umfeld befinden sich Erhebungen von über 2000 Metern. Er speist sich ausschliesslich aus Niederschlägen, hat aber unterirdische Abflüsse, die durch ein weitverzweigtes Höhlensystem bis ans Meer fliessen.
  2. Tag 02.06.2016 Beysehir – Egirdir
    Wir nehmen ein zeitiges Frühstück im Hotel, danach Abfahrt nach Egirdir. Unterwegs Besichtigung des Hethitischen Heiligtums Eflatun Pinari. Mittags Ankunft am Egirdir-See, Wanderung am See (ein Stück St. Pauls Trail) oder zur freien Verfügung (Badestrand!!), Besichtigung Eğirdir. Dort gibt es eine gut erhaltene Medrese und eine der wenigen Moscheen weltweit, die man durch das Minarett betritt. Abends auf Wunsch Fahrt nach Isparta (möglicherweise Rosenfestival, das Datum steht noch nciht ganz fest!) und essen in einem Taş fırın Restaurant oder Abendessen am See. Übernachtung in einer Pension auf der Egirdir-Halbinsel.
    Egirdir liegt idyllisch am Südende der viertgrößten türkischen Sees (Egirdir Gölü), umgeben von hohen Bergen. Der schönste Teil von Egirdir ist die Insel Yesilada – Sie ist durch einen schmalen Natursteg mit dem Festland verbunden. Interessanterweise sieht je nach Wetterlage das Wasser rechts und links der Insel völlig anders aus. Egirdir hat mehrere Stadtstrände auf dem Festland, aber man kann auch auf der Insel Yesilada baden gehen.
    Es wird vermutet, dass die Stadt Egirdir durch Krösus, den letzten König der Lydier, der 560-547 v. Chr. regierte, gegründet wurde. Die ersten Türken siedelten sich 1071 an. Ein Seldschuken-König eroberte die Stadt 1204, fortan wurde sie als Erholungsgebiet benutzt. 1391 kamen die Osmanen das erste Mal nach Egirdir, die sich die Stadt 1423 endgültig sicherten.
  3. Tag 03.06.2016 Egirdir – Salda-See
    Frühstück in der Pension, Fahrt nach Yeşilova bei Burdur. Ankunft am See, Hotelbezug.
    Wanderung zum See und in der Umgebung. Abendessen auf Wunsch im Hotel oder in Burdur Stadt.  Übernachtung im Hotel am See.
    Der Salda See ist ein tektonischer See und liegt 4 km entfernt von Yeşilova in Burdur.Um den See gibt es dichte Wälder mit Nadelbäumen. Der See ist als der tiefste (185 Meter!), sauberste und klarste See der Türkei bekannt. Das Wasser enthaelt Magnesium, Soda, Ton und verschiedene Mineralien, die für die Hautkrankheiten sehr heilend wirken. Im Sommer hat der See viele Besucher, da man hier schwimmen kann.
    Der Salda See hat einen unglaublich weichen und feinen Sandstrand, von welchem Experten glauben, dass dieser vom im Wasser enthaltenen Magnesium gebildet wird. Tatsächlich enthält der Sand am Rand des Sees einen hohen Anteil des Minerals Hydromagnesit.
  4. Tag 04.06.2016  Salda-See – Alanya
    Heute geht es wieder zurück und wir haben mit insgesamt 280 Km die längste Tagesetappe vor uns.
    Wir nehmen ein Frühstück im Hotel, ggf. weitere Wanderung am Salda See. Aufbruch Richtung Alanya am  Nachmittag.

 

Im Preis inbegriffen: Fahrt (tägliche Fahrzeit max 3 Stunden), insgesamt ca 750 km.
3 Übernachtungen mit Frühstück in einfachen Hotels (2*) oder Pension (am Eğirdir-See).
Bootsfahrt auf dem Beysehir-See,Besichtigungen, Fahrt nach Isparta (auf Wunsch)
Preis pro Person 209 Eur

Anmeldungen bitte unter 0541 5131442 oder per mail an redaktion@tuerkismagazin.com

 

 


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren