Land of Legends – Hotelanlage der Superlative

img_3654Eigentlich sollte aus dem riesigen Areal das türkische Disneyland entstehen, doch nachdem die Bauarbeiten in Belek lange stockten, hat die RIXOS-Gruppe das Gelände übernommen und eine Hotelanlage eröffnet, die ihresgleichen sucht. Nach der Eröffnung im Juli haben wir uns das „Land der Legenden“ einmal angeschaut – der Eindruck war überwältigend.

Eins vorab: im Moment ist die Anlage vor allem geeignet für Familien mit Kindern, das Konzept scheint derzeit ganz auf die kleinen Gäste zugeschnitten. Überall – auf Fluren und Zimmern – begegnen uns lustig gezeichnete Cartoon-Römer, über dem Infostand, wo auch die Zusatzleistungen gebucht werden können, prunkt ein riesiger Bildschirm für Playstationspiele – übrigens sind auch die Zimmer, die sehr komfortabel mit Wasserbett (!!) ausgestattet sind, mit 3D-Fernsehern und Playstations versehen. Allerdings hat es sich an den 2 Tagen, die wir im Hotel verbrachten, relativ schwer gestaltet, an die CDs für die Spiele zu kommen – die Auswahl ist klein und die Spiele immer unterwegs.

Wer nicht auf den Daddelspaß verzichten möchte, sollte sich seine eigenen Spiele also mitbringen.

Playstation auf riesiger Leinwand
Playstation auf riesiger Leinwand

Das Hotel und auch der angeschlossene Aquapark bietet KEIN All-inklusive, nur Übernachtung mit Frühstück und Halbpension. Frühstück und Abendessen im Hotel sind allerdings wirklich erstklassig, was bei dem Preis auch zu erwarten ist. In den Zimmern ist Wasser, Tee und Kaffee kostenlos. Die Preise für die Getränke in den Minibars – unter anderem 8 TL für eine Cola – sind allerdings schon sehr stolz.

Der Aquapark dürfte mit 55 Rutschen. Kino, Delphinarium, mehren Schwimmbädern (Pools kann man das nicht mehr nennen) Achterbahn, Sandstränden mit blendend weissem Sand, der einem die Füsse nicht verbrennt diversen Fastfood-Restaurants und anderen Einrichtungen das grösste in der Region sein. Auch wenn die Anlage gut besucht war, hielten sich die Wartezeiten in Grenzen. Angenehm aufgefallen ist uns nicht nur der Zustand der Anlage – alles tipp topp sauber – sondern vor allem, dass der Sicherheit genüge getan wird.

An jeder Rutsche, an jedem Becken finden sich gleich mehrere Bademeister (innen), die nicht nur für einen geregelten Ablauf sorgen, sondern auch bei „kitzligen“ Situationen sofort eingreifen, wie wir an einer der Riesenrutschen, als das Gummiboot nicht den vorhergesehehen Weg nahm, beobachten konnten. Der Aquapark ist geöffnet von 10 – 18 Uhr und kann auch separat betreten werden.

img_3918
Das Wellenbad mit Sandstrand

Allerdings ist zu sagen, dass einiges an Angeboten – insbesondere das Schnorcheln in Gesellschaft behäbig durchs Wasser gleitender Rochen, das für meine Kinder ein absolutes Highlight war – bei den Tagesgästen nicht inklusive ist.

Der Aquapark ist auch zum grössten Teil fertig, was man von der Hotelanlage nicht wirklich sagen kann. 2017 sollen weitere Bereiche geöffnet werden, unter anderem ein grosser Bereich komplett nur für Frauen.
Der weitere Bereich (Part 2) wird in Zusammenarbeit mit Franco Dragone (Regisseur des Cirque du Soleil,) ausgebaut und mit Erzählungen wie See der Legenden, der Märchenwald, Abenteuerberg, Dschungel der Entdeckungen und Begegnungen mit dem Ozean in 2017 zur Verfügung stehen.
An den Aussenanlagen wird noch gewerkelt und der grösste Teil der Geschäfte in der Shopping mall sind noch leer. Ein Kanal führt durch die gesamte Anlage und hier kann man tatsächlich per „Shuttle-Gondel“ von einem Ende zum anderen gelangen. Ist alles einmal fertig, dann ist hier kein Hotel mehr, sondern eine komplette künstliche Stadt.

Es wird mehrere Shopping Malls geben, die nach Angaben des Managements grösser sein werden als die Malls im Zentrum von Antalya. Die Animation ist nicht mit anderen Hotels vergleichbar. Man wird nicht dauerbespaßt und das ist auch gut so. Abends findet eine tolle Show statt, mit

Eine (!) der noch zu eröffnenden Shopping Malls
Eine (!) der noch zu eröffnenden Shopping Malls

tollen Licht- und Wassereffekten und man denkt, man ist in einem Märchen. Die Kostüme und die Darstellung entlang des Kanals sind wirklich phantasievoll und super choreographiert.

Kinderanimation und Betreuung gibt es bis 24:00 Uhr. Es gibt sogar eine Kinderkrippe mit eigenen Schlafhäuschen für die ganz Kleinen. Insgesamt ist der Kinderbereich (Innenbereich)4000 Quadratmeter groß. Und der hat es wirklich in sich. Es ist sowieso alles auf Kinder und junggebliebene ausgelegt und perfekt aufeinander abgestimmt.

Alles in Allem war das Wochenende – für 3 Personen werden ab 230 Euro fällig – durchaus seinen Preis wert. Die Nebenkosten sind allerdings nicht gerade gering. Insbesondere der Getränkekonsum geht ins Geld, bei uns waren da ganz schnell 50 TL nur für Wasser weg, da es (anders als auf der Karte beschrieben) nur kleine Flaschen für 4 TL gibt. Da ist es zu empfehlen (wie wir es an unserem zweiten Tag gemacht haben) sich in den Hotelbars grosse Flaschen zu besorgen, die es für 6 TL gibt…

Weitere Infos und Preise: http://www.rixosworld.com/The-land-of-legends

 


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 
Über Martina Yaman 11 Artikel
Seit Mai 2001 lebe ich in Alanya, verheiratet und Mama von 2 kleinen Monstern (nein, im Ernst:, von 2 tollen Kindern, Selimhan und Selin). Neben der Familie beschäftige ich mich hauptsächlich damit, die Webseite des Türkis Magazins zu administrieren, etwas im Geschäft meines Mannes (Autovermietung und Reisebüro) mitzumischen und wenn dann noch Zeit ist, zu fotografieren und mein grosses Hobby, die traditionelle Ebru-Kunst ("Papier marmorieren") zu betreiben. Meine Gedanken und Bilder finden Sie hier....

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren