Russischer Botschafter in Ankara erschossen

Bei einer Museumseröffnung in Ankara wurde heute nachmittag der russische Botschafter erschossen. Er soll lediglich mit einer Mitarbeiterin seines Pressestabs vor Ort gewesen sein und es soll keinerlei Sicherheitskontrolle gegeben haben.

Morgen sind in Ankara Gespräche zwischen Russland, Iran und der Türkei zur Situation in Syrien geplant.

20:38 Update
Der russische Botschaftei Andrey Karlov wollte im Çağdaş Sanatlar Merkezi eine Fotoausstellung einer Reise durch Russland eröffnen.
Nach dem Angriff wurde das Museum gestürmt und es sollen 15-20 Schüsse gefallen sein, neben dem Boschafter sollen noch andere Verletzte im Gebäude gewesen sein. Der Angreifer, ein einzelner Mann von ca. 25 Jahren, soll auf arabisch und türkisch gerufen haben “Ich werde den Ort nicht lebend verlassen”. Neben dem botschafter, der an seinen schweren Verletzungen starb, sind noch 3 Personen leicht verletzt worden.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren