5 Menschen sterben an Stromschlag in Pool

In der Kleinstadt Akyazi im Nordwesten der Türkei bei Bolu starben am Wochenende 3 Jugendliche und 2 Erwachsene an einem Stromschlag in einem Aquapark. Unter den Toten sind auch der Betreiber des Parks und sein Sohn, die in den Pool sprangen, um die Jugendlichen zu retten. Sie konnten erst aus dem Pool geborgen werden, nachdem der Strom abgestellt wurde.

Wiederbelebungsversuche vor Ort und im Krankenhaus blieben erfolglos. 2 weitere Menschen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie mit stromführenden Metallgeländern am Pool in Kontakt kamen.

Der verantwortliche Techniker wurde verhaftet und nach einer Anhörung zunächst auf freien Fuß gesetzt, dann aber auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen. Die 5 Toten stammen allesamt aus der Kleinstadt und wurden unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beigesetzt.

Akyazi liegt im Landesinnern etwa 200 km östlich von Istanbul und ist keine Touristengegend, es verfügt auch nicht über Hotels oder ähnliche touristische Einrichtungen.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren