Jandarma schützt Schildkröten

Am Ulas strand westlich von Alanya wurde eine der seltenen Meeresschildkröten beobachtet, wie sie in der Nacht etwa 12 Meter von der Wasserkante entfernt mit der Eiablage begann.

Der Vorsitzende des “Vereins Tiere sind gleichberechtigt”  (Hayvanlar Eşittir Yaşam Derneği), Mehmet Ergun,  informierte die Jandarma (Militärpolizei, zuständig für die Regionen ausserhalb der Städte), da die Tiere unter strengem Schutz stehen.  Zusammen mit Beamten des Ordnungsamts wurde das Gelege noch in der Nacht weiträumig abgesperrt und unter Schutz gestellt.

Die Unechte Schildkröte “Caretta caretta” zählt zu den stark gefährdeten Tierarten im Mittelmeer.  Doch an den Stränden des Mittelmeers ist es eng geworden. Und so legen die Meeresschildkröten ihre Eier dort ab, wo sich tagsüber Touristen tummeln. Die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) ist eine der nur noch sieben Meeresschildkrötenarten, die heute noch existieren. Alle sieben stehen mittlerweile auf der Liste der gefährdeten Arten.

Viele wissen nicht, dass sie ihren Strand von Mitte April bis Ende September mit den Meeresschildkröten teilen und gegensätzlicher könnten die beiderseitigen Interessen nicht sein. Die Schildkröten brauchen Ruhe und vor allem Dunkelheit, da sich die geschlüpften Babies am Mondlicht auf dem Meer orientieren. Bei zuviel künstlichem Licht verirren sich die Tiere und wandern weg vom Wasser – was ihren sicheren Tod bedeutet.

Wenn Nester gefunden werden, sperren die Behörden in der Regel das Gelege recht weiträumig ab – leider gibt es auch Strandbetreiber, die, um den “Platzverlust” zu verhindern, das Gelege lieber zerstören als melden. Doch langsam steigt auch hier das Bewusstsein, dass diese Tiere Schutz verdienen.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren