Istanbul versinkt im Schneechaos

Auch die Türkische Riviera ist von der Kältewelle schwer getroffen

Die seit gestern angekündigte Schneesturmwarnung hat heute Istanbul komplett lahmgelegt. Auch in Antalya sind viele Reisende  am Flughafen gestrandet, weil sämtliche Starts und Landungen in Istanbul bis – zunächst – morgen früh um 04:00 Uhr ausgesetzt wurden. Auch sämtliche Fahrzeuge aus und nach Istanbul wurden bis morgen früh 08:00 Uhr gestoppt. Das betrifft sowohl den Transportverkehr und private Fahrzeuge als auch die Überland-Buslinien – und das unmittelbar nach Ferienbeginn. Am Freitag gab es Halbjahreszeugnisse und die Ferien am Ende des ersten Halbjahres haben begonnen. Schlechter sind die unzähligen Studenten dran: diese Woche laufen die letzten Finalprüfungen für das Ende des Wintersemesters.

Kompletter Verkehrsstopp

Fahrzeuge, die aus Thrakien und Anatolien kamen, wurden ebenfalls an der Einfahrt nach Istanbul gehindert. Darüber hinaus wurden die An- und Abfahrten an Esenler, Harem und allen mobilen Busbahnhöfen in der vom Schneefall erfassten Millionenstadt bis morgen früh 08:00 Uhr gestoppt. Flüge am Flughafen Istanbul finden erst wieder ab  04:00 Uhr statt.’


“Die Generaldirektion für Autobahnen (KGM) gab bekannt, dass der Transport von Anatolien nach Istanbul für alle Fahrzeuge aus Sakarya eingestellt wurde. Der Verkehr wird eingestellt. Der Verkehr von Yalova in Richtung Istanbul und Izmir wurde für alle Fahrzeuge eingestellt.
In der Fortsetzung ihrer Erklärung, die auch davor warnte, außer in zwingenden Situationen in Richtung Istanbul zu fahren, heißt es: „Aufgrund des starken Schneefalls und des Sturms werden alle Fahrzeuge an geeigneten Stellen in Bursa, Yalova, Izmit, Kocaeli, Sakarya und Düzce gewarnt,  nicht in Richtung Istanbul aufzubrechen”

WEITERE MASSNAHMEN IN ISTANBUL
Weitere Maßnahmen, die angesichts des starken Schneefalls für Istanbul ergriffen wurden, sind wie folgt aufgeführt: Einkaufszentren werden wegen starken Schneefalls um 19.30 Uhr geschlossen Die Arbeitszeit in öffentlichen Einrichtungen und Organisationen endete um 15.30 Uhr . Der Busverkehr war teilweise komplett zusammengebrochen, sodass viele gezwungen waren, zu Fuß weiterzukommen.

STARKE REGEN UND SCHNEEFÄLLE AUCH IN DER PROVINZ ANTALYA

Nach den extrem starken Regenfällen am Samstag und Sonntag sind in den Dörfern rund um Alanya etliche Strassen einfach weggebrochen. Im Dorf Güney bei Alanya kam eine Familie mit dem Schrecken davon, als ein unterspülter riesiger Felsbrocken sich aus dem überhängenden Felsen löste und die Wand zu dem Haus durchschlug, wo die Eltern und die beiden Kinder schliefen. Viele Strassen, unter anderem auch die alte Strasse zwischen Alanya und Gazipaşa, waren zeitweise wegen Steinschlag oder weggebrochener Strasse unpassierbar. Auf dem “Vogelnest”, der Passtrasse zu den Yaylas (Hochalmen) mussten einige Fahrzeuge von schwerem Gerät befreit werden.

BITTE FAHREN SIE NICHT AUF EIGENE FAUST IN DIE BERGE
Auch wenn der Schnee sehr lockt: bitte fahren Sie auf keinen Fall derzeit in die Berge und auf die Almen, wenn Sie kein wintertaugliches Fahrzeug (winterreifen und schneeketten) haben – auch ohne genaue Ortskenntnisse ist davon strikt abzuraten, da mangels Mobilfunk-Empfang auch kein Navi funktioniert. Die höher gelegenen Dörfer und die Region um Gündoğmuş und Akseki haben ebenfalls mit Schneemassen zu kämpfen.

WETTERWARNUNG FÜR MORGEN 25.01.2022 
Nach einer kurzen Verschnaufpause sollen morgen die starken Regenfälle bis einschliesslich Mittwoch wieder einsetzen, in höheren Lagen wird vor Frost und Schneefall gewarnt – es besteht die Gefahr von Strassenglätte.