Ikamet-Beantragung

slide2Seit 18. Mai 2015 werden die Anträge zur Verlängerung oder Erstbeantragung einer Aufenthaltserlaubnis in der Türkei nur noch online bearbeitet. Derzeit sind nur englisch und türkisch als Antragssprachen verfügbar, wobei die englische Version öfter mit Problemen zu kämpfen hat. Seit neuestem werden die Angaben bei der Verlängerung sofort mit der bestehenden Datenbank abgeglichen, was einerseits die Bearbeitung in den Ämtern drastisch verkürzt, andererseits bei ggf. früher falsch übernommenen Daten zu nervenaufreibendem “Rumprobieren” führte und letztlich doch einen Termin beim Ausländeramt erforderlich machte.

Bei der Verlängerung der KARTEN, die bereits online beantragt wurden, genügt es, den Antrag online auszufüllen und mit den erforderlichen Unterlagen per Post zu versenden. Alle, die noch das Blaue Buch haben oder die Karte noch bei der Ausländerpolizei beantragt haben, sind leider bei der ERSTEN folgenden Verlängerung gezwungen, eine ERSTBEANTRAGUNG zu machen und einen Termin beim Ausländeramt zwecks Datenabgleich zu machen. WICHTIG für das unbefristete Ikamet, das man nach 8 Jahren beantragen kann: wenn die Verlängerung des Ikamet während der Laufzeit als Erstantrag abgegeben wurde, wird das auch entsprechend vermerkt und die vorhergehenden Jahre werden berücksichtigt.
Das System  hat immer noch mit einigen Macken zu kämpfen, so kann es trotz korrekter Angabe aller Daten sein, dass Sie zum Datenabgleich aufgefordert werden und einen Termin bei der Ausländerbehörde benötigen.

Bitte beantragen Sie daher die Verlängerung RECHTZEITIG. Die Daten werden frühestens 60 Tage vor Ablauf freigegeben. Durch die aktuellen Engpässe insbesondere bei den Behörden in Alanya, Antalya oder Istanbul liegen die erforderlichen Termine derzeit WEIT in der Zukunft. Wenn Sie also wissen, dass Sie einen Termin benötigen, dann sollten Sie auf jeden Fall gleich zu Beginn der 60-Tage-Frist den Antrag stellen (oder stellen lassen). Im Gegensatz zu früher gilt als Verlängerungsdatum NICHT das Antragsdatum, sondern es ist im Antrag frei wählbar – Sie können es also auf den letzten Tag Ihres alten Ikamets legen und haben so keinen “Verlust”.

Wenn Sie den Antrag bei uns in der Redaktion bearbeiten lassen, können die Gebühren auch gleich über unsere Firmen-Kreditkarte online bezahlt werden. Das Online-Zahlungssystem in der Türkei ist ausserordentlich gut abgesichert. Missbrauch ist praktisch ausgeschlossen. Der Vorteil hierbei ist, dass die Zahlung sofort im System erfasst ist – bei der Zahlung im Finanzamt oder Bank wird die Zahlung ERST registriert, wenn die entsprechende Quittung der Ausländerbehörde vorliegt.

 

UNSER IKAMET-SERVICE 

Wir  beraten Sie gerne persönlich in der Redaktion bezüglich der erforderlichen Dokumenten und achten darauf, dass Sie nicht mehr bezahlen, als unbedingt notwendig (z.B. durch überflüssige ÜBersetzungen und/oder Beglaubigungen. Bitte rufen Sie unter 0541 513 14 42 oder 0242 513 14 44 an und vereinbaren Sie einen Termin. Für die Vorbereitung der Unterlagen, Kopien, Ausdrucke, Versand und die Antragsbearbeitung erheben wir eine Aufwandsentschädigung von 70 TL. Zusätzlich können noch Kosten für den vereidigten Dolmetscher, Notarielle Beglaubigungen oder ähnliches hinzukommen.
Wir beraten Sie dahingehend, dass diese zusätzlichen Kosten so gering wie möglich gehalten werden.

 ______________

cropped-TUERKISLGO_MAGAZIN1_kl..pngWir arbeiten daran, die Informationen für Sie immer aktuell zu halten. Über gesetzliche Änderungen oder – weit häufiger – Änderungen in der Bearbeitung von Anträgen oder ähnlichem im Zusammenhang mit der Aufenthaltserlaubnis werden Sie hier zeitnah und objektiv informiert.
Unterstützen Sie das TÜRKIS MAGAZIN als Ihre unabhängige und informative Quelle vor Ort, indem Sie ein Online-Abonnement abschliessen. http://tuerkismagazin.com/kontodaten/

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen