Grosse Hilfen für Sozial Schwache in Alanya

Mehr Geld für Bedürftige: das Budget für soziale Dienste steigt.

Das im Jahr 2015 neu eingerichtete Amt für Soziale Arbeit hat in den letzten 2 Jahren 3,5 Mio TL für Menschen aus sozial schwachen Familien aufgebracht. Dies teilte Bürgermeister Adem Murat Yücel mit. „Wir sind zuallererst Menschen. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, sozial Schwachen und Menschen in Notlagen beizustehen. Unsere Jugend, unsere behinderten Mitbürger, sozial schwache und besonders Obdachlose müssen wir mit ganzer Kraft unterstützen“ sagte er.

Unser Budget für soziale Hilfen wird auf 10 Mio TL steigen“

Die Stadtverwaltung legt einen wichtigen Fokus auf die Sozialen Unterstützungsdienste und möchte in Zukunf viel mehr bedürftige Menschen erreichen, so Bürgermeister Yücel. In diesem Jahr betrage das Budget des Amtes für Soziale Unterstützung 6 Mio TL, 2018 wird der Topf gar 10 Mio TL enthalten, dies sähen die Strategischen Pläne zur Stadtentwicklung vor. Man sei sich bewusst, dass man aufgrund der wirtschaftlichen Krise mehr Menschen unterstützen und das werde man auch nach Kräften einhalten, führte Bürgermeister Yücel weiter aus. Man werde alles tun, um die Folgen abzumildern und das Budget für Soziale Unterstützung weiter zu erhöhen.

 

1,876 Mio TL Bildungsbeihilfen an 4.785 Schülerinnen und Schüler vergeben

Bis zum heutigen Tag hat das Amt für Soziale Unterstützung 4,785 Schülerinnen und Schülern, die sich für einen Universitätszugan qualifiziert hatten, Bildungsbeihilfen in Höhe vom 1,876 Mio TL gezahlt. Daneben werden im Zetrum für Barrierefreies Leben der Stadtverwaltung Alanya 1.900 behinderte Mitbürger unterstützt.

197 Familien erhalten die „Soziale Karte“ der Stadt Alanya

Die seit 2015 für Familien mit geringem Einkommen ausgegebene „Soziale Karte“ der Stadt Alanya wurde bisher an 197 Familien ausgegeben. Diese erhielten mit der Karte Sachunterstützung im Wert von 196.200 TL. 1,376 Familien haben Beihilfen in Form von Bargeld in Höhe von 362.977 TL erhalten. 98 Familien erhielten Zuschüsse in Höhe von 178.700 TL für Reparaturen oder Bereitstellung von Wohnraum. Die Kleiderkammer Gönül Pınarı hat in 3 Jahren an 9755 Personen insgesamt 104.572 Kleidungsstücke und Textilien ausgegeben. An 4 Stellen in Alanya wurden inzwischen Kleidersammelbehälter aufgestellt.

MOBILE GESUNDHEITSDIENSTE KOMMEN NACHHAUSE

Seit 3 Jahren werden insbesondere in den dörflichen Regionen Gesundheits-Screenings durchgeführt und ein mobiler Gesundheitsservice für diejenigen angeboten, die keine Möglichkeit haben, Gesundheitsämter oder Krankenhäuser in der Stadt aufzusuchen. Dieser Service kommt insbesondere älteren und bettlägerigen Kranken zugute. .Monatlich wird jeweils in 8 dörflichen Regionen der Gesundheitszustand der Einwohner erfasst und anschliessend, falls erforderlich, für die Patienten ein regelmässiger medizinischer Service aufgenommen. In jedem Viertel soll in Zukunft das allgemeine Screening mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden.

Zahl der Ernährungsberater steigt

Die Stadt Alanya hat auch unter anderem dem Übergewicht den Kampf angesagt. In den letzten beiden Jahren haben in insgesamt 5071 Beratungsstunden 688 Personen kostenlos von einer Ernährungs- und Diätberatung profitiert. Das Projekt, das mit einem Diätberater begonnen hatte, wird jetzt mit zwei Beratern weitergeführt. Insbesondere Personen, die sich die privat bezahlte Konsultation eines Diätberaters nicht leisten können, freuten sich über das Angebot.

“WILLKOMMEN BABY – PAKET” erfreute 2200 Familien
Das vor 7 Monaten von Bürgermeister Yücel angeregte Programm “Hoşgeldin Bebek” (Willkommen, Baby) wurde bisher in 2200 Familien verteilt. Das Paket erhält eine Erstausstattung für die kleinen Alanyaner und enthält Handschuhe, Jacken, Decken, Schals, Socken Baby-Kleidung, und eine informative Broschüren über die Bedeutung des Stillens.

10.000 Pakete im Ramazan verteilt
Im Fastenmonat Ramazan wurden im letzten Jahr im Zentrum sowie im Osten und Westen Alanyas jeden Abend ca 2000 Personen zum Fastenbrechen verköstigt. Wer wegen Alters, Behinderung oder anderer Hindernisse das Haus nicht verlassen konnte, dem wurde von der Stadtverwaltung in einer Art Essen auf Rädern den ganzen Fastenmonat jeden Abend das Essen gebracht. Insgesamt wurden ausserdem an bedürftige Familien 10.000 Pakete mit Lebensmittelvorräten verteilt.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren