Preistreibern den Kampf angesagt

Gleichzeitig in allen 81 Provinzen der Türkei hat das Türkische Ministerium für Handel den unmotivierten Preiserhöhungen, die mit dem Dollar/Eurokurs nicht zu erklären sind, den Kampf angesagt.

Nach Angaben des Handelsministeriums  wurde in verschiedenen Sektoren geprüft, inwieweit es zu Preiserhöhungen gekommen ist, die nicht mit dem Wechselkurs zu begründen seien. Unter der Koordination von Ahmet Erdal, Generaldirektor für Verbraucherschutz und Marktüberwachung, und Adem Başar, stellvertretender Generaldirektor des Handels in Ankara, gingen die Beamten in den Sektoren Nahrungsmittel, Möbel und Haushaltsgeräte in allen 81 Provinzen gleichzeitig “auf Streife”. Die Teams überprüften die momentanen Preisänderungen und stellten fest, dass es  in einigen grundlegenden Produktgruppen Preiserhöhungen über dem Normalwert gegeben hat. Darüber hinaus wurde in einigen Produktgruppen eine verdeckte Preiserhöhung durch Verringerung des Gewichts festgestellt. Das Ministerium leitete die erforderlichen Verwaltungsverfahren in Bezug auf diese Vorgänge ein.

Die Inspektionen wurden im Rahmen des “Gesetzes zum Schutz des Verbrauchers Nr. 6502”, der “Verordnung über kommerzielle Werbung und unlautere Geschäftspraktiken” und des “Gesetzes zum Schutz des Wettbewerbs Nr. 4054” durchgeführt. Bei Verstoß gegen die Bestimmungen dieser Gesetze wird ein Bußgeld von bis zu 50.000 TL verhängt.  Handelsministerin Ruhsar Pekcan erklärte,  dass derartige Preiserhöhungen verfolgt und geahndet würden.

Quelle:

https://www.trthaber.com/m/?news=ticaret-bakanligindan-spekulatorlere-81-ilde-es-zamanli-denetim&news_id=382676&category_id=2

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren