Änderung des Antragsverfahrens für Ikamets (Aufenthaltserlaubnisse)

ab 01.01.2020

Ein in mehreren Sprachen geteiltes Meme der Informationsstelle des Ausländeramtes YIMER sorgt in den letzten Tagen für Aufregung. Darin heißt es, dass ab dem 01.01.2020 Ikamets (Aufenthaltserlaubnisse) die bis zu einem Jahr oder auch länger “für touristische Zwecke” erteilt wurden, nicht mehr aus demselben Grund verlängert werden könnten. Das klingt erst mal für viele Residenten in der Region Antalya sehr beunruhigend, da viele insbesondere Rentner bisher ein “Ikamet zum Zwecke des touristischen Aufenthalts” bekommen hatten und aufgrund längerer Aufenthalte im Ausland auch kein unbefristetes AR bekommen konnten.


Entwarnung auf ganzer Linie

Bei einem Gespräch heute morgen mit der Servicehotline YIMER 157 wurde uns bestätigt, dass Staatsangehörige folgender Staaten von der neuen Regelung ausdrücklich ausgenommen sind:

Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, die Mitgliedstaaten der EU oder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sind, Zypern, Kroatien, Niederlande, Großbritannien, Irland, Spanien, Schweden, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Ungarn, Malta, Polen, Portugal, Australien, Griechenland, Island, Israel, Israel, Slowakei, Slowenien, Schweiz, USA, China, Japan, Kanada, Südkorea, Mexiko, Norwegen, Chile, Neuseeland und Republik der Russischen Föderation

Staatsbürger dieses Landes sind von dieser Regel ausgenommen.

Es gibt also keinen Grund zur Aufregung – für die Staatsbürgerinnen und Bürger der meisten in der Region vertretenen Staaten ändert sich ab dem 01.01.2020 NICHTS. 

Sollten in Bezug auf Fragen im Bereich der Ausländergesetzgebung auftreten, können Sie sich jederzeit an die YIMER Auskunftsstelle wenden, die unter anderem auch in deutscher Srpache umfassend und detailliert Auskünfte erteilt. Beim Anruf über die kostenlose Hotline 157 muss man unter Umständen mit Wartezeiten rechnen. Wir empfehlen die Kontaktaufnahme auf der seite www.yimer.gov.tr  per Live Chat. Das geht flott, es gibt weniger Missverständnisse und man hat die erteilten Informationen auch schriftlich vorliegen.  Der Service ist absolut vorbildlich. 


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren