Expo bei Nacht – ein tolles Erlebnis!

img_4453Die Öffnungszeiten der EXPO in Antalya legen es nahe: auch abends ist das riesige Gelände eine Tour wert! Die Atmosphäre in den Ländergärten und bei den Pflanzenskulpturen ist im schwindenden Tageslicht einfach zauberhaft.

Tagsüber ist es – auch wenn es bereits Mitte September ist und die letzten 6 Wochen der EXPO angelaufen sind – im Moment einfach noch viel zu heiss…. denn eins muss man auf jeden Fall einplanen: viele viele Laufkilometer. Die angebotenen Elektroroller sind verführerisch, doch mit 40 TL/ Stunde oder 65 TL für 2 Stunden sind einfach zu teuer, zumal man auch pro Person ein Gefährt braucht. Also – das Geld kann man sich sparen. Man kommt übrigens auch mit den Golfwägelchen, die über das Gelände kreuzen, prima in alle Ecken. Leider sind die Intervalle mit 15 Minuten etwas lang.

img_4488
Multimediashow im Landwirtschaftsmuseum

Auch beim dritten Besuch haben wir es nicht geschafft, alles zu sehen – das Gelände ist einfach zu gross

und das Angebot überwältigend. Wer sich nicht vorab über das Programm informiert (webseite:www.expo2016.org.tr, besser ist die Facebookseite: https://www.facebook.com/expo2016), der irrt ziemlich planlos über das Gelände. Ist man mit Kindern unterwegs, dann sollte man sich auf das THY Wissensmuseum und das Museum, das so dröge unter dem

Virtual reality
Virtual reality

Namen “Museum für Biodiversität und Landwirtschaft” daher kommt – es hat eine tolle Multimediashow vom Weg des Menschen vom Jäger und Sammler bis zur Landwirtschaft der Zukunft. Hier muss man sich aber jeweils orientieren, wann der Beginn der Führung ist – etwa alle 30 Minuten. Auch die kleine Vorführung mit Virtual reality-Brillen ist zeitlich gebunden… und hat auf jeden Fall einige sensationelle Szenen zu bieten (auch für Kinder und empfindliche Gemüter geeignet!).

 

Leider funktionierte fast keiner der überall aufgestellten Trinkbrunnen mehr – das war aber zu verschmerzen, denn eine große  1,5 Liter Flasche Wasser für 4 TL ist akzeptabel. Auch andere Getränkepreise sind unserer Ansicht nach angemessen – für 2 Softdrinks, ein kleines Wasser und einen Kaffee wurden 12,50 TL fällig. Offiziell ist das Mitbringen von Essen und Getränken nicht erlaubt, aber andere Gäste berichteten, dass es durchaus möglich ist, Snacks und Wasser mitzubringen.

die Wassermühle
die Wassermühle

Für die ganz Kleinen (bis ca 8 Jahre) ist die Torku Kinderinsel DER Anlaufpunkt schlechthin – und natürlich die über das ganze Gelände verteilten Spielplätze und Kletterburgen (leider ohne Aufsichtspersonal…) Die Ländergärten im hinteren Bereich sind eher etwas für die Großen. Besonders schön geraten und sehr stimmungsvoll im Abendlicht ist der Chinesische Garten, während der von aussen sehr beeindruckend aussehende Pakistanische Garten mehr oder weniger eine “Markthalle” ist. Allein für die Gärten bräuchte man schon einen ganzen Tag… im September sind auf mehreren Bühnen noch kostenlose Konzerte und Shows – am Landwirtschaftsmuseum die fetzige Tanzshow “BLAZE” jeden Abend um 18 und 20 Uhr ist sehr empfehlenswert, ebenso das Musical ÇELEBİ in der Expo Performance Hall hinter dem Kongresszentrum (täglich um 19:30 und 21 Uhr, ca 45 Minuten). Im Kongresszentrum selbst sind wechselnde Ausstellungen, Konzerte und Aktionen – so hatten wir das Glück, den wunderbaren und insprierenden Ebru-Künstler Garip Ay zu treffen. Auch im Kongresszentrum ist eine feste Ausstellung “Unglaubliche Insekten” – interessant für kleine Forscher.

 

img_4445Geöffnet hat das Gelände täglich von 11 – 02 Uhr nachts, allerdings wird es nach 22 Uhr merklich “geschlossener” – die meisten Innenveranstaltungen

und Cafés schliessen ab 20 Uhr langsam ihre Pforten. Wie bei den letzten beiden Besuchen hat sich auch dieses Mal gezeigt, dass die “Schmerzgrenze” für uns etwa bei 6 Stunden lag – allerdings ohne Pause und permanent auf Achse. Es ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, sich anhand der Webseite und der Facebookseite einen genauen Plan zu machen, was man sehen will – sonst rennt man leicht planlos auf dem riesigen Gelände herum und verliert unnötig Zeit.

 

Ach ja – der EXPO-Turm. Auch dieses Mal haben wir es nicht geschafft, auf die Spitze des Wahrzeichens der EXPO zu kommen. Das nächste mal aber ganz sicher – der nächste Trip ist schon geplant: Moscow Circus on ice, noch bis 08. Oktober.

Die Tramway zur EXPO (von Antalya aus) fährt zwar, allerdings können wir dazu leider nichts sagen. Wir sind mit dem eigenen PKW gekommen – Parkgebühr beträgt 5 TL, dafür wird man aber wieder mit den Golfwägelchen mit Anhänger vom Parkplatz bis zum Eingang gefahren. Wer am Wochenende kommt und kein Ticket hat, sollte die vom Parkplatz abgewandten Kassen benutzen – bei den ersten staut sich in der Regel alles, während die hinteren Kassen leer sind.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren