Anschlag in Izmir – Polizist verhindert Schlimmeres

Ein Polizist starb heute in Izmir bei dem Versuch, einen Anschlag zu verhindern. Gegen 16.10 Uhr versuchten zwei Terroristen, auf das Gerichtsgebäude von Izmir mit einem sprengstoffbeladenen KFZ einen Anschlag zu verüben. Sie versuchten, auf den für Anwälte und Richter reservierten Parkplatz unmittelbar am Gebäude zu gelangen, wo sich auch das Café für Mitarbeiter befindet. Der Verkehrspolizist Fethi Sekin schöpfte jedoch Verdacht, da es sich um ein einfaches, mit Gas (LPG) betriebenes Auto gehandelt haben soll. Die Terroristen verliessen daraufhin den Wagen und flüchteten, während sie das Auto per Fernbedienung zur Explosion brachten. Durch den Gastank wurde die Explosion nochmals verstärkt.

Fethi Sekin
Fethi Sekin

Der Polizist lieferte sich nach Zeugenaussagen ein Feuergefecht mit den Terroristen, bei dem einer der Männer und Sekin selbst umkamen.  Der zweite Angreifer wurde nach weiteren Feuergefechten mit der Polizei ebenfalls erschossen. Der kurdischstämmige Fethi Sekin war seit 10 Jahren beim Gericht angestellt und galt als Experte für Kurdisch und die kurdische Kultur. Ausser Sekin starben die beiden Terroristen und ein Sicherheitsmann, 7 Personen wurden verletzt.

Der Gouverneur von Izmir, Erol Ayyıldız, sprach in einer ersten Presseerklärung davon, dass die Art des Anschlags und das Ziel auf die Terrororganisation PKK oder eine ihrer Ableger hinweise. Neben dem sprengstoffbeladenen Auto wurden weiterhin 2 Schnellfeuergewehre vom Typ Kalaschnikov, 7 Handraketen und 8 Handgranaten gefunden. Ein weiteres sprengstoffbeladenes KfZ wurde kontrolliert zur Explosion gebracht.

Fethi Sekin hinterlässt eine Frau und drei Kinder im Alter von 16, 15 und 8 Jahren.


Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren


 

Ihnen gefällt der Artikel? Dann registrieren Sie sich bitte und unterstützen Sie unsere Arbeit!  Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich hier:

Ich möchte das TÜRKIS MAGAZIN abonnieren