Neonatale Intensivstation Alanya wieder aktiv

Neueborene können wieder in Alanya behandelt werden

Mit dem Rückgang der Coronavirus-Fälle begannen der Normalisierungsprozess und neue Vorschriften im Gesundheitswesen. In diesem Zusammenhang wurde die 13-Betten-Neugeborenenstation im Alanya Training and Research Hospital, die aufgrund von Pandemiebedingungen außer Betrieb war, reaktiviert und für den Dienst der Region geöffnet.

Auskünfte zum Thema erteilt Facharzt für Kinderheilkunde Dr. Ali Emre Gezgin; „Nach der Pandemie sind wir stolz darauf, diesen Service Alanya mit 350.000 Einwohnern wieder anbieten zu können. In unserer Neugeborenen-Intensivstation haben wir 13 Betten, 4 mechanische Beatmungsgeräte und eine ausreichende Anzahl von Phototherapiegeräten. Wir können unsere Babys mit Gelbsucht und einfachen Infektionen, die eine Phototherapie benötigen, mit ihren Müttern nachbetreuen. Als Neugeborenen-Intensivstation der 2. Stufe betreuen und behandeln wir mit 10 Kinderspezialisten unsere Babys in den ersten 28 Tagen erfolgreich, mit Ausnahme von sehr kleinen Frühgeborenen Babys.”

Der Stellv. Chefarzt Dr. DR. Alper Öztürk fügte an: „Die Qualität und Zugänglichkeit von Gesundheitsdiensten steigt von Tag zu Tag. Wir sorgen für Modernisierung und neue Vorschriften in allen unseren Kliniken, die Gesundheitsdienste entsprechend erbringen mit den Anforderungen jeden Alters, im Einklang mit den sich entwickelnden Bedingungen im Lichte der Wissenschaft. In diesem Zusammenhang treffen wir neue Vorkehrungen. Wir haben unsere Neugeborenen-Intensivstation mit der Hılfe unserer Kinderärzte reaktiviert, da die Zahl der Coronavirus-Fälle zurückgegangen ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen